Teichfolien Beratung


Unser Sortiment im Vergleich

Auf dieser Seite erhalten Sie alle Informationen zu den verschiedenen Teichfolien die wir anbieten.
Nehmen Sie sich die Zeit und vergleichen Sie diese miteinander. Bei Fragen beraten wir Sie gerne!

Polytec Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG
02564-9317-18
service@polygard.de

PVC Teichfolie

  Einfache Pflege und Handhabung
  Frostbeständig
  Unsere Folien sind UV-stabilisiert
  Passt sich sehr gut dem Untergrund an
  Für alle Lebewesen völlig unbedenklich
  Schäden sind einfach zu beheben
  Günstig in der Anschaffung
  Lebensdauer bis zu 20 Jahre
  Erst ab 10°C geschmeidig

EPDM Teichfolie

  Empfohlen von Profis
  Extrem flexibel bis zu -45°C
  Sehr beständig gegen UV-Einstrahlung
  Passt sich sehr gut dem Untergrund an
  Umweltverträglich (Ohne Weichmacher)
  Lebensdauer bis zu 30 Jahre und länger
  Bestens für wertvolle Fischarten oder Badeteiche
  Anschaffungspreis relativ hoch
  Schäden sind nur mit Spezialwerkzeug zu beheben

Qualitäts Teichfolie günstig kaufen bei Polygard
Die richtige Teichfolie bildet das Fundament für ein gelungenes Teich-Projekt

Ein schöner Teich im eigenen Garten kann ein Hort der Erholung und eine Möglichkeit zur völligen Entspannung sein. Entscheidend für das Gelingen des perfekten Teiches ist die richtige Wahl und fachmännische Verarbeitung der Teichfolie. Diese bildet die Grundlage dafür, dass aufgefülltes Wasser nicht wieder im Boden versickert und Fischen sowie Teichpflanzen der Lebensraum genommen wird.

Ganz gleich, ob ein Koi-, Garten- oder Badeteich angelegt werden soll, es muss immer eine passende Teichfolie ausgelegt werden. Diese Folie muss besonders reißfest, frostsicher, dehnbar und undurchlässig für Wurzeln und Sprösslinge aus dem Erdreich sein. Im Gegensatz zu anderen Folienarten ist die Teichfolie ungiftig für Flora und Fauna. Von der Verwendung gewöhnlicher Folien oder Planen sollte beim Anlegen eines Teiches unbedingt abgesehen werden, denn aus handelsüblichen Folien können sich Kleinstpartikel herauslösen und somit die Wasserqualität schädigen.


Dies geschieht dann nicht nur zum Leidwesen der eingesetzten Fische und Pflanzen, sondern auch zum Missvergnügen der stolzen Teichbesitzer, die im Sommer eine Abkühlung im eigenen kleinen Badeteich im Garten suchen. Wer auf eine ausgewiesene Teichfolie setzt, investiert in langlebige Freude am eigenen Teich zur Verschönerung des erholsamen Außenbereichs.

Passendes Folienmaterial für den eigenen Teich

Teichfolien setzen sich aus verschiedenen Materialien zusammen, welche sich nicht nur in der Herstellung und Zusammensetzung der Inhaltsstoffe unterscheiden, sondern auch in Punkten, wie der Lebensdauer, der Verarbeitung beim Anlegen des Teichs und der physikalischen Eigenschaften.

Die beliebtesten Materialen für Teichfolien auf dem Markt sind derzeit PVC (Polyvinylchlorid) und EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Monomer) synthetischer Kautschuk.

Ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis für den eigenen Teich mit PVC-Teichfolien

Teichfolien aus PVC werden am häufigsten für den Bau des eigenen Gartenteiches genutzt. Vielen Menschen dürfte das Material auch als robuster Bodenbelag, als Fensterstoff oder als Isolierung von Kabeln bekannt sein. PVC wird seit den 1930er Jahren hergestellt und verkauft. Während es früher als umweltschädlich galt, ist es dank vieler Weiterentwicklungen heute völlig umweltverträglich und recyclebar. Deshalb vertrauen die meisten Teich-Bauer heute auf Teichfolien aus PVC.

Der größte Vorteil von PVC-Teichfolien ist eindeutig die einfache Handhabung während des Anlegens des Teiches sowie die anschließende Pflege. Teichfolien aus PVC passen sich, dank der hohen Dehnbarkeit und starken Festigkeit, problemlos und nahezu jedem unebenen Untergrund an. Zudem sind sie leicht zu verschweißen und frostsicher. Reparaturen an der Folie selbst sind auch für Ungeübte ohne größeren Aufwand möglich.

Darüber hinaus ist PVC-Teichfolie günstig in der Anschaffung und in einer Vielzahl von Stärken und Farben erhältlich. Entgegen dem früheren schlechten Images von PVC sind Teichfolien aus diesem Material für alle Lebewesen völlig unbedenklich. Daher eignet sich das Material auch für Koi- und Badeteiche. Diese Unbedenklichkeit sowie die hohe Beständigkeit gegen Alterung, Wurzeln und Mikroorganismen sind durch die einheitliche Produktion nach DIN 16938 garantiert.

Das Material verspricht eine Lebensdauer von 20 Jahren, wenn die PVC-Teichfolie gemeinsam mit dem passenden Teichvlies ausgelegt wird. Wer sich für die PVC-Teichfolie entscheidet, setzt zwar auf ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis, muss sich aber beim Teich-Bau dem Wetter anpassen, weil PVC erst bei Temperaturen ab +10 °C geschmeidig wird.

Dieser Umstand erschwert das Anlegen eines Teiches bei kälteren Verhältnissen. Außerdem sind PVC-Folien, die nicht UV-sensibilisiert sind, anfällig für direkte Sonneneinstrahlung. Somit müssen sie stets mit Wasser und Steinen, Sand, Kies oder Ähnlichem am Uferbereich bedeckt sein. Polygard.de bietet Ihnen deshalb ausschließlich UV-stabilisierte PVC-Teichfolien an.

PVC-Teichfolien richtig in der Praxis anwenden

Teichfolien aus PVC sind im Vergleich zu anderen Materialien beim Teich-Bau relativ schwer. So wiegen Folien mit einer Stärke von 0,5 mm in etwa 0,6 kg pro Quadratmeter. Wer einen Badeteich anlegen möchte, sollte dabei auf dickere Folien vertrauen. Fachleuchte empfehlen eine Stärke von 1,5 mm (Gewicht: ca. 1,9 kg pro Quadratmeter), um eine lange Lebensdauer des eigenen Badesees zu garantieren.

PVC-Teichfolien sollten zur besseren Haltbarkeit nicht direkt auf dem Untergrund in der Kuhle des späteren Teiches ausgelegt werden. Profis empfehlen die Unterlage von Teichvlies auf einem Sandbett. Das verlängert die Freude am eigenen Teich um ein Vielfaches. Außerdem sollten sich angehende Teich-Besitzer ihre spätere Teichfolie nach Maß anfertigen lassen. Das erspart den Aufwand des Zurechtschneidens und mögliche Mehrfachkäufe durch Fehler.

Gleichzeitig ist auf diese Weise eine Beratung durch Fachleuchte sichergestellt. Die spätere Pflege und Handhabung von PVC-Teichfolien ist allerdings vergleichsweise simpel. So können kleinere Reparaturen schnell und einfach mit Hilfe von PVC-Folienklebern, Quellschweißmitteln oder Heißluft ausgeführt werden.

Aufbau eines Teiches mit ausgelegter Teichfolie


EPDM-Teichfolien für ein langlebiges Teich-Vergnügen

Während ein Großteil der Verbraucher noch auf die bekanntere PVC-Teichfolie setzt, wechseln immer mehr Profis zur Verwendung von EPDM. Der synthetische Kautschuk besticht durch hervorragende physikalische Eigenschaften in der technischen Anwendung und durch eine längere dauerhafte Abdichtung von Flächen im Vergleich zu allen anderen verfügbaren Teichfolien. Nachdem Profis diesen Vorteil bereits erkannt haben, vertrauen auch immer mehr private Verbraucher auf Teichfolien aus EPDM.

Im Vergleich zur herkömmlichen PVC-Teichfolie sind Folien aus EPDM flexibler, weicher und beständiger gegen UV-Einstrahlung. Außerdem passen sich EPDM-Teichfolien noch besser dem Untergrund an, da sie eine Dehnbarkeit von bis zu 300% aufweisen. Teich-Bauer, welche auf diese Teichfolien vertrauen, müssen sich bei der Auslegung der Teichfolie nicht nach dem Wetter richten. EPDM-Folien bleiben auch bei Temperaturen bis zu -45°C äußerst flexibel.

Dank des Verzichts auf jede Form von Weichmachern sind diese Folien besonders umweltverträglich und damit perfekt für den hochwertigen Fischteich oder den privaten Schwimmteich auf dem eigenen Grundstück. Bei einer fachgerechten Verlegung übertrifft diese Teichfolie ihre Gegenstücke aus PVC in der Haltbarkeit um ein Vielfaches, denn EPDM-Folien können 30 Jahre und länger halten. Trotz der bestechenden Vorteile des EPDM-Materials schrecken noch viele Verbraucher vor dem höheren Preis der Teichfolien im Vergleich zu den PVC-Kollegen zurück.

Allerdings erhält man durch die größere Investition in EPDM-Teichfolien auch ein hochwertiges Produkt, das eine lange Freude am eigenen Teich garantiert. Mögliche Schäden können allerdings nicht so unkompliziert behoben werden wie bei der PVC-Teichfolie. Hier ist Spezialwerkzeug vom Profi nötig.

EPDM-Teichfolien richtig in der Praxis anwenden

Wer einen Teich für die Ewigkeit anlegen möchte, sollte auf EPDM-Teichfolien setzen. Denn auch die Profis im Teich-Bau nehmen die höheren Kosten billigend in Kauf, um ihren Klienten einen Teich mit besonders hoher Lebensdauer zu schaffen.

Durch die besondere Umweltverträglichkeit des Materials eignet es sich zum einen ausgezeichnet für wertvolle Fischarten und zum anderen für das private Badevergnügen ohne Anreise zum Freibad oder Badesee. Wer beim Teich-Bau schon am Anfang investiert, spart auf lange Sicht an der Instandhaltung. EPDM-Teichfolien sind eine Investition in die Zukunft der persönlichen Gartengestaltung.

Beim Teich-Bau sind etliche Faktoren zu berücksichtigen

Neben der Wahl der passenden Teichfolie müssen angehende Teich-Besitzer noch viele weitere Faktoren bei der Planung beachten. Nicht nur Größe und Form des späteren Teichs sind entscheidend, auch die Nutzung sowie Lage auf dem eigenen Grundstück sind ausschlaggebend.

Wer einen Teich ausschließlich für Wasserpflanzen anlegen möchte, muss dabei die Sonneneinstrahlung einkalkulieren. Wer vorhat, einen eigenen Badeteich im Garten zu schaffen, muss überlegen, wie der Ein- und Ausstieg möglichst sinnvoll angelegt wird. Soll es einen Sichtschutz vor neugierigen Blicken geben? Für die Wahl der passenden Folie sind allerdings in erster Linie Form, Größe und Tiefe entscheidend.

Sitzecke von Teich umschlossen, mit Brücke

Die Größe der Teichfolie richtig ermitteln

Das richtige Format der Teichfolie ist entscheidend für das Gelingen des eigenen Teich-Baus. Ist die Folie zu klein, muss gänzlich neu gekauft oder der Teich verkleinert werden. Fällt sie zu groß aus, verschenkt der Teich-Bauer möglicherweise Geld für die spätere Dekoration.

Die Größe lässt sich am einfachsten ermitteln, wenn jeweils die längste und die breiteste Seite des Teichs gemessen und anschließend jeweils 1 Meter für den Radbereich addiert werden.

Ist die Teichfolie dick genug?

Die Stärke der Teichfolie bestimmt, wie langlebig der Teich im eigenen Garten werden soll. Grundsätzlich ist die Stärke der Teichfolie abhängig von der Tiefe, dem Verwendungszweck und vor allem dem Untergrund des späteren Teiches. In jedem Fall empfiehlt es sich zwischen der Teichfolie und dem Untergrund eine Sandschicht (in der Regel circa 5 cm) sowie ein Teichvlies auszulegen. So wird verhindert, dass spitze Steine und Wurzeln die Teichfolie beschädigen.

Für kleinere Teiche, bis etwa 70 cm Tiefe, ist eine Teichfolie der Stärke 0,5 mm ausreichend. Wer einen tieferen Teich haben möchte oder sicherstellen will, dass die Freude am eigenen Teich lange hält, sollte sich für eine dickere Teichfolie mit einer Mindestdicke von 1,0 mm entscheiden.

Für Teiche mit besonders hochwertigen Fischarten oder einer Tiefe von über 1,60 m sowie Schwimm- und Badeteiche sollte auf eine Stärke von 1,5 mm vertraut werden. Diese stärkere Folie ist zwar relativ teuer, sichert allerdings auch eine lange Beständigkeit des Gartenteiches und garantiert anhaltende Freude am Wasser auf dem eigenen Grundstück.

Passende Teichfolien in nahezu jedem Format vom Fachgeschäft

Bei polygard.de finden Sie nahezu jede Teichfolie für Ihr Bauvorhaben. Wir liefern Ihnen individuell verschweißte Teichfolien in einem Stück. Auf Wunsch erhalten Sie bei uns Teichfolien mit einer Breite von 2 bis zu 30 m.

In der Länge sind Ihrer Bestellung für Ihren neuen Teich bei polygard.de fast keine Beschränkungen gesetzt. Gern beraten wir Sie fachmännisch bei der Bestellung der passenden Größe Ihrer Teichfolie und liefern Ihnen auf Wunsch das passende Teichvlies direkt im Paket mit.

Produkte aus unserem Sortiment